Rinderschmortopf mit Käse-Kartoffel-Püree

Rinderschmortopf mit Käse-Kartoffel-Püree

Schmorgerichte sind eine feine Sache, weil man sie so gut vorbereiten kann und sie obendrein so aromatisch schmecken. Das Fleisch zerfällt wie von selbst und die Sauce ist ein Traum. Während der Schmortopf langsam vor sich hin köchelt, könnt ihr das Kartoffel-Käse-Püree zubereiten. Glaubt uns: Wer Kartoffelpüree an und für sich schon gerne mag, wird dieses cremige Püree lieben. Das ideale Gericht, um sich an kühleren Herbsttagen innerlich aufzuwärmen und in den Genusshimmel zu schweben.

Zutaten

Für den Rinderschmortopf:

  • 1 kg Rindfleisch (zum Schmoren, z.B. ein Schulterstück)
  • 150 g Speck, gewürfelt
  • 2 Karotten
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1/2 Lauchstange
  • 3 Knoblauchzehen
  • 3-4 kleine rote Zwiebel oder Schalotten
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Zucker
  • 2 Lorbeerblätter
  • Frischer Thymian, ein großer Zweig
  • Frische Petersilie, zwei Stängel
  • 600 ml Rotwein
  • 600-700 ml Rindsuppe oder Gemüsebrühe
  • 150 g Trockenpflaumen
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Öl zum Anbraten

Für das Käse-Kartoffel-Püree:

  • 600 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 200 g Woerle Großglockner
  • 100 ml Milch
  • 30 g Butter
  • 1-2 EL Sauerrahm oder Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Für den Schmortopf

Schritt 1

Das Fleisch in große Würfel schneiden. Gut trocken tupfen. Die Karotten und den Sellerie schälen, beides in Würfel schneiden. Lauch gut waschen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Zwiebel schälen und der Länge nach vierteln.

Etwas Öl in einem großen Schmortopf erhitzen. Das Fleisch im heißem Öl rundum kräftig anbraten, bis das Fleisch schön braun ist. Während dem Braten das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Nun das Fleisch wieder herausnehmen.

Schritt 2

Den Speck in den Topf geben und knusprig braten. Dann die Gemüsewürfel und den gehackten Knoblauch und die Zwiebelspalten zugeben, gut durchrühren und ein paar Minuten mitanschwitzen.

Tomatenmark, Zucker und Mehl zugeben und kurz durchrühren.

Schritt 3

Nun mit etwas Rotwein aufgießen und den Bratensatz vom Topf lösen. Das Fleisch wieder zurück in den Topf geben. Lorbeerblätter zugeben.

Die Rindsuppe (oder Gemüsebrühe) und wieder etwas Wein angießen. Einmal aufkochen lassen. Nach 2 Stunden die frischen Kräuter zugeben und mitköcheln lassen.

Schritt 4

Den Schmortopf nun zugedeckt bei geringer Hitze ca. 2,5 – 3 Stunden schmoren lassen, bis das Fleisch so weich ist, dass es fast zerfällt (die Flüssigkeit soll dabei nur leicht köcheln). Jede halbe Stunde einmal durchrühren und mit etwas Rotwein aufgießen (bis die ganze Menge aufgebraucht ist). In den letzten 20 Minuten die grob gehackten Trockenpflaumen untermischen.

Die Sauce noch einmal gut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Schmortopf mit frisch gehackter Petersilie bestreut servieren.

Für das Kartoffel-Käse-Püree

Schritt 1

Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden und für ca. 25 Minuten in Salzwasser kochen, bis sie schön mehlig sind.

Währenddessen den Käse entrinden und reiben.

Schritt 2

Die gekochten Kartoffeln abgießen und noch warm mit Milch weich stampfen. Butter und Sauerrahm hinzufügen und gut vermengen.

Dann den Käse untermengen und zügig in das Püree einrühren, damit eine luftige und glatte Masse entsteht. 

Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskat abschmecken