Kooperationen für die Artenvielfalt

Projekt „Artenvielfalt in Bauernhand“ – Landwirtschaft und Artenvielfalt sind keine Gegensätze

Schon seit längerer Zeit wirken motivierte WOERLE-Bauernfamilien gemeinsam mit unserer Käserei und externen Experten im Rahmen des Projekts dem dramatischen Rückgang der heimischen Tier- und Pflanzenarten entgegen. Im landwirtschaftlich genutzten Grünland entscheiden die Bäuerinnen und Bauern dabei selbst was wo passiert und geben der Natur bewusst die Chance wieder „Natur“ zu sein.

Wir sind uns alle einig: „Nur mit einer vielschichten Biodiversität sichern wir unsere Zukunft und wir hoffen auf viele Nachahmer in der Bevölkerung“.

Woerle Nachhaltigkeit Kooperationen für die Artenvielfalt
Foto: Franz Neumayr

WOERLE wirkt weiter ..

Seit 2021 freuen wir uns über zwei engere Kooperationen mit 2 Gemeinden unserer Milchlieferanten. Hier möchten wir in den nächsten Jahren mit der Vernetzung zwischen Bevölkerung und unseren Bauernfamilien sowie einen respektvollen Umgang mit der Natur nicht nur zur Erhaltung unserer klein strukturierten Kulturlandschaft, sondern auch zur Sicherung heimischer Lebensmittelproduktion beitragen.

Woerle Nachhaltigkeit Kooperationen für die Artenvielfalt
Foto: Mike Vogl

Kooperation Henndorf: Gemeinde-Initiative „Henndorf blüht auf“

Gerrit Woerle und Henndorfs Bürgermeister Rupert Eder haben sich in diesem Jahr zur Kooperation der Initiative „Henndorf blüht auf“ und dem WOERLE-Projekt „1.000 Rettungsinseln für die Artenvielalt“ entschieden. In den nächsten Jahren möchten wir im Rahmen der Vernetzung beider Projekte durch unterschiedliche Aktionen Bewusstsein schaffen und die Henndorfer Bevölkerung motivieren es unseren Milchbauern nachzumachen. Vielen Dank für die Zusammenarbeit an Bürgermeister Rupert Eder und natürlich das gesamte Team.

Kooperation Perwang: Naturnahe Gestaltung des Ortsparks

Im ersten Jahr wurde sich dazu entschieden, gemeinsam den Perwanger Ortspark mit seinem alten Baumbestand optisch und ökologisch aufzuwerten. So wurden dieses Jahr im Ortspark eine Wildblumenwiese, ein Insektenhotel, eine Totholzpyramide sowie eine Hecke aus heimischen Sträuchern angelegt. Auch hier möchten wir Bewusstsein schaffen und zum Mitmachen motivieren. Vielen Dank an Bürgermeister Reinhard Sulzberger und Vizebürgermeisterin Angela Eidenhammer sowie dem gesamten Team für die nette Zusammenarbeit. Wir freuen uns auf weitere tolle Projekte in den nächsten Jahren.